Festakt auf der NABU-Wiese

Sächsische Schmetterlingswiesensaison 2019 wurde eingeläutet

Offizieller Start der Schmetterlingswiesensaison auf dem Biotop Plaußig. Fotos: Ina Ebert

 

Im Projekt „Puppenstuben gesucht“ gibt es inzwischen sachsenweit 300 Schmetterlingswiesen, die insektenfreundlich gepflegt werden. Am 22. Mai 2019 startete das Projekt offiziell in sein fünftes Jahr: Die Schmetterlingswiesensaison wurde mit einem Festakt eingeläutet. Dazu waren in diesem Jahr die Projektpartner aus ganz Sachsen beim NABU Leipzig auf dem Biotop Plaußig zu Gast. Nach der Begrüßung und einleitenden Worten waren alle zur Entdeckungstour eingeladen. Dabei wurden die verschiedenen Naturschutzmaßnahmen vorgestellt. Anschließend demonstrierten NABU-Mitglieder mit Sensen die insektenfreundliche Wiesenmahd. Es gab viele interessante Gespräche und fachlichen Informations- und Meinungsaustausch, und alle freuten sich sehr über den Imbiss, den NABU-Mitglieder vorbereitet hatten. Weiterlesen


Stunde der Gartenvögel

10. bis 12. Mai 2019

Vom 10. bis zum 12. Mai findet wieder die „Stunde der Gartenvögel“ statt. Menschen in ganz Deutschland sind aufgerufen, eine Stunde lang Vögel in der unmittelbaren Umgebung zu beobachten und die Ergebnisse dem NABU zu melden. So werden wertvolle Informationen für den Vogelschutz gesammelt. In diesem Jahr findet die Stunde der Gartenvögel zum 15. Mal statt. Das erlaubt den NABU-Experten interessante Aussagen zu Bestandsentwicklung von Vogelarten im Siedlungsraum. 

 

Der NABU-Regionalverband Leipzig bietet am Aktionswochenende auch wieder Exkursionen zur Stunde der Gartenvögel an, die für Kinder und Erwachsene geeignet sind, so am 11. Mai in der Kleingartenanlage „Südvorstadt“ und am 12. Mai im Palmengarten. Weiterlesen 



„Der frühe Vogel singt nicht mehr!“

Demonstration für Baumschutz, Stadtgrün, Klimaschutz

Foto: NABU Leipzig
Foto: NABU Leipzig

Am 25. April 2019 war der Internationale Tag des Baumes. Der NABU Leipzig hat diesen Tag genutzt, um auf den Schwund des Stadtgrüns und den ersatzlosen Verlust von Bäumen aufmerksam zu machen. Zudiesem Zweck hat der NABU Leipzig gemeinsam mit Bündnis 90 / Die Grünen Leipzig, Querbeet e.V., Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V., Grüne Jugend, Michael Berninger von LeipzigGrün - Netzwerk für Stadtnatur und Landschaftskultur, Jürgen Kasek von der Initiative Ökologisches Leipzig sowie weiteren Initiativen und interessierten Bürgern in der Leipziger Innenstadt demonstriert.

Der NABU bedankt sich bei allen Demonstrationsteilnehmern für die großartige Unterstützung!

Zudem bittet der NABU Leipzig, die Petition zu unterzeichnen, mit der den Forderungen weiter Nachdruck verliehen werden soll. Weitere Informationen


Insektenlebensraum

Blühwiese auf dem Friedhof Knauthain

Eine Grundlage der Biologischen Vielfalt sind Lebensräume für Insekten, die eine unverzichtbare Rolle im Ökosystem spielen. Unter anderem sind die Insekten eine wichtige Nahrungsquelle, zum Beispiel für Singvögel oder Fledermäuse. Ein wirkungsvolle und zugleich auch optisch reizvolle Hilfe für Insekten sind Blühflächen. Der NABU Leipzig wirbt für die Schaffung solcher Lebensräume, pflegt selbst mehrere Blühflächen und legt weitere an, zum Beispiel im Rahmen des Projekts „Puppenstuben gesucht“

Am 19. April 2019 waren NABU-Mitglieder im Einsatz auf dem Friedhof Knauthain, um auch hier Insektenlebensraum zu schaffen. Die Schmetterlings- und Wildbienenwiese ist bereits die fünfte, die der NABU Leipzig betreut.

Fotos: NABU Leipzig


Fridays For Future

NABU und NAJU demonstrieren mit den Schülern

Foto: Beatrice Jeschke
Foto: Beatrice Jeschke

Jeden Freitag demonstrieren auch in Leipzig Schülerinnen und Schüler unter dem Motto Fridays For Future für den Klimaschutz. Leider wird auch die Stadt Leipzig ihrer Verantwortung für den Schutz des Klimas nicht gerecht. Beispielsweise registriert der NABU seit mehreren Jahren einen zunehmenden Verlust innerstädtischer Lebensräume. Damit geht aber nicht nur Lebensraum für die Tierwelt verloren, das vernichtete Stadtgrün ist auch ein Nachteil für das Stadtklima. Bäume und Sträucher werden ohne Ersatz beseitigt, und tagtäglich werden neue Flächen versiegelt und mit Beton bebaut – das ist das Gegenteil von Klimaschutz!

 

Deshalb unterstützt der NABU Leipzig die Demonstrationen der Schülerinnen und Schüler, viele NAJU-Mitglieder sind selbst unter den Demonstranten und auch andere NABU-Mitglieder schließen sich regelmäßig den Kund­gebungen an. Auch am 12. April 2019  haben wir gemeinsam demonstriert für Zukunft und Klima. Weiterlesen


Frühblüher-Exkursion

Foto: René Sievert
Foto: René Sievert

Der Leipziger Auwald hat zu jeder Jahreszeit seine Besonderheiten, doch besonders beeindruckend ist er im Frühling. Wenn die Bäume noch keine Laubblätter haben, erreicht das helle Sonnenlicht den Waldboden und sorgt dort für sprießende Pflanzen. Der Pflanzenexperte Jens Franke hat sie am 7. April 2019 bei einem botanischen Spaziergang vorgestellt. Die Tour startete bei herrlichem Frühlingswetter am Wildpark und führte von dort aus rund zwei Stunden durch den Auwald. Fast 30 Naturfreunde waren der Einladung des NABU gefolgt. Weiterlesen


Neue Nistkästen für den Abtnaundorfer Park

Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Drogenhilfe

In der Holzwerkstatt im Haus Alt-Schönefeld finden Maßnahmen des Jobcenters Leipzig in Kooperation mit dem Kommunalen Eigenbetrieb Leipzig Engelsdorf statt. Die Teilnehmer arbeiten montags bis freitags täglich vier Stunden unter arbeitsmarktnahen Bedingungen. Sie erlernen unter Anleitung die Arbeit mit Holz und erwerben Grundkenntnisse im Umgang mit holzverarbeitenden Maschinen.

Fotos: NABU Leipzig

 

Seit diesem Jahr gibt es auch eine Kooperation mit dem NABU Leipzig. Im Februar bauten die Mitarbeiter 20 marder- und waschbärsichere Nistkästen nach Wünschen des NABU. Ende Februar ging es dann gemeinsam in den Abtnaundorfer Park, wo sechs neue Nistkästen montiert wurden. Schon nach wenigen Minuten flog eine Blaumeise in einen der neuen Nistkästen. Die übrigen Vogelwohnungen werden auf dem Friedhof Schönefeld und im Volksgarten aufgehängt.

 

Der NABU Leipzig betreut über 700 Nistkästen im Stadtgebiet die meisten in Parkanlagen und auf Friedhöfen. Kooperationen wie mit der Holzwerkstattat sind eine wichtige Unterstützung für die ehrenamtliche Arbeit des NABU. Die Teilnehmer sind auch zum Vogelstimmenspaziergang des NABU am 8. Mai 2019 eingeladen. Gemeinsam geht es dann auf Entdeckungstour, um ihnen die Vogelwelt im Abtnaundorfer Park und die Vielfalt der verschiedenen Tierarten in der Partheaue näher zu bringen.  


SPATZiergang am Weltspatzentag

Rundgang führte durch Sperlingslebensräume in Gohlis

Am 20. März 2019 wurde in Leipzig zum zweiten Mal der Weltspatzentag begangen. Die Tradition aus Indien würdigt den einst so häufigen Vogel, der mittlerweile in Deutschland auf der Vorwarnstufe der Roten Liste steht. Vor allem in Großstädten ist ein rapider Bestandsrückgang zu verzeichnen. In diesem Jahr fand die Exkursion zum Weltspatzentag in Gohlis statt. Zwölf Naturfreunde folgten der Einladung des NABU Leipzig, um mehr über die Lebensweise, die Gefährdung und den Schutz des Haussperlings zu erfahren. Die Route führte zu idealen Sperlingslebensräumen, zeigte aber auch, wie durch Gehölzbeseitigungen und Gebäudesanierungen mehr und mehr Lebensraum verloren geht. Weiterlesen

Fotos: Ludo Van den Bogaert 


Foto: Karsten Peterlein
Foto: Karsten Peterlein

Possierlicher Problemfall

NABU-Vortragsabend über Waschbären

 

Der Waschbär gilt den einen als possierliches Tierchen, andere sahen in ihm schon immer einen Eindringling – da er aus Amerika stammt, ist er in unserer Natur nicht heimisch, und immer mehr Probleme zeigen sich. Wie muss man im praktischen Naturschutz darauf reagieren, welche Folgen hat der Waschbär für Brutvögel, kann man Nisthilfen „waschbärsicher“ bauen? Um solche Fragen ging es am 6. März 2019 beim NABU-Vortragsabend im Naturkundemuseum Leipzig. Der NABU informierte über Ideen und Beobachtungen und über ökologische Zusammenhänge.

Rund 60 Teilnehmehmer kamen zu der Veranstaltung, sodass der Raum bis auf den allerletzten Platz gefüllt war. Es zeigte sich, dass viele bereits persönlich auf die eine oder andere Art mit einem "Waschbärproblem" konfrontiert waren. Insofern folgte dem Vortrag noch eine angeregte Diskussion, bei der auch praktische, rechtliche und politische Fragen besprochen wurden.

 

Pressemitteilung     Veranstaltungsplakat     Weitere Informationen


Frühjahrsputz in Leipzig

NABU sammelt Müll in Gohlis und Portitz

Foto: Beatrice Jeschke
Foto: Beatrice Jeschke

Der NABU beteiligt sich am „Frühjahrsputz“ der Stadt Leipzig. Ein Wäldchen und eine Brachfläche rund um die Sylter Straße in Gohlis-Nord wurden am 13. April von Müll befreit. Sechs Naturfreunde sammelten in drei Stunden 22 Säcke Müll, sechs Eimer Glas,
einen Herd und einen Autoreifen aus der Natur.

 

Die nächste Müllsammlung fand am 27. April 2019 in der Krätzbergsiedlung statt. Die NABU-Ortsgruppe Plaußig-Portitz hatte dazu eingeladen. Fleißige Helfer fanden sich wie jedes Jahr am Treffpunkt ein, selbst NABU-Freunde aus anderen Stadtteilen wollten helfen und wurden natürlich freundlich begrüßt, dann wurden die Müllsäcke verteilt und es begann die Sammlung in verschiedenen Revieren in kleinen Teams. Schwerpunkt war der Straßengraben an der Tauchaer Straße. In diesem Jahr kamen nur knapp vier Säcke Abfall zusammen, was ein Positiv-Rekord der letzten Jahre darstellt. Das ist sehr erfreulich und vielleicht hat sich das Umweltbewusstsein verbessert. Weiterlesen


Feldlerche gesucht

NABU-Vortrag und Exkursion zum Vogel des Jahres

Exkursion mit dem NABU Leipzig auf der Suche nach dem Vogel des Jahres. Foto: Ludo Van den Bogaert
Exkursion mit dem NABU Leipzig auf der Suche nach dem Vogel des Jahres. Foto: Ludo Van den Bogaert

Die Feldlerche ist Vogel des Jahres 2019. Der NABU möchte mit dieser Wahl auf das Artensterben in der Agrarlandschaft aufmerksam machen, denn der Hauptgrund für den Rückgang der Feldlerche ist die intensive Landwirtschaft.

 

Am 17. März 2019 machte sich der NABU Leipzig auf die Suche nach dem Vogel des Jahres 2019. Dazu fand zunächst ein Vortrag in der Auwaldstation Leipzig statt, bei dem die Feldlerche näher vorgestellt wurde. Nach dem Vortrag folgte eine vogelkundliche Exkursion auf der Suche nach dem Vogel des Jahres, der dabei aber leider nicht gefunden wurde. Daran zeigt sich deutlich des Problem der Feldlerche: Früher geeignete Lebensräume sind heute wegen der fortschreitenden Naturzerstörung vielfach nicht mehr bewohnbar. Der Rundgang brachte dennoch viele Informationen über die Vogelarten im Schlosspark Lützschena, in der umgebenden Auenlandschaft und auf den Gewässern, die man beobachten konnte. Weiterlesen

 

Eine weitere Exkursion zum Vogel des Jahres findet am 19. Mai 2019, 9 Uhr statt. Dann geht der NABU bei Plaußig auf die Suche nach Feldlerchen. Alle Naturfreunde sind herzlich dazu eingeladen! Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich: telefonisch unter 0341 6884477 oder per E-Mail. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben. 


Amphibienwanderung

NABU sucht Helfer für Krötenrettung

Foto: NABU Leipzig
Foto: NABU Leipzig

Angesichts der milden Temperaturen sind die Amphibien in Paarungsstimmung. Ein wenig Regen sorgte dafür, dass sich die ersten Tiere schon Anfang März auf den Weg zu den Laichgewässern gemacht haben. Leider endet er oft schon an der nächsten Straße, denn der Verkehr ist für die Tiere ein tödliches Risiko. Deshalb bittet der NABU auch in diesem Jahr wieder alle Autofahrer, auf die Tiere Rücksicht zu nehmen. Gefährlich für die wandernden Amphibien sind aber auch Fahrradfahrer und Fußgänger. Um sie auf dieses Problem hinzuweisen, hat der NABU Leipzig an verschiedenen Wald- und Parkwegen Hinweis­schilder aufgehängt. An besonders gefährlichen Stellen werden wieder Naturschutzmacher des NABU Leipzig als Krötenretter im Einsatz sein, um die Tiere im Eimer sicher über die Fahrbahn zu bringen.

 

Für solche Hilfseinsätze suchen die Amphibienretter des NABU Unterstützer. Wer sich abends dafür ein paar Stunden Zeit nehmen kann, ist herzlich dazu eingeladen. Helfer melden sich am besten per E-Mail oder telefonisch unter 0341 6884477.

 

Pressemitteilung     Weiterlesen


„Leerplan“ für die Bildungslandschaft

NABU protestiert gegen radikale Gehölzbeseitigung im Umfeld von Schulen

Radikale Gehölzbeseitigung im Umfeld Leipziger Schulen. Fotos: NABU Leipzig 

 

Bäume und Sträucher werden in diesen Februarwochen im Eiltempo gefällt, was viele Bürger nicht hinnehmen wollen. Mit Unverständnis beobachten viele insbesondere den Kahlschlag an verschiedenen Schulen. Bäume, Sträucher, singende Vögel, summende Insekten – das wäre doch ein wunderbares Lernumfeld und auch ein möglicher Ort der Umweltbildung und des Naturerlebens an der Schule. Stattdessen wird alles Grün radikal beseitigt. Der NABU Leipzig hat bei den zuständigen Ämtern protestiert und bittet mit einem Offenen Brief um Auskunft, welche Ausgleichsmaßnahmen realisiert werden, um die zerstörten Lebensstätten an den Schulen zu ersetzen und um zu verhindern, dass die lokalen Populationen der betroffenen Singvogelarten noch weiter geschädigt werden.

 

Offener Brief     Pressemitteilung     Weiterlesen


Naturschützer füttern die Regenwürmer

NABU protestiert gegen radikale Beseitigung der Laubschicht

Das auf den Boden gefallene Laub ist ein wichtiger Teil des natürlichen Nährstoffkreislaufs und außerdem Lebensraum für Kleingetier, welches wiederum Nahrung anderer Tiere ist. Das herabgefallene Laub schützt auch den Boden vor Austrocknung sowie viele kleine Pflanzen vor dem Winterfrost. Vollkommen unverständlich ist es daher, dass mitten im Winter in Leipziger Parkanlagen großflächig das Laub beseitigt wird. Der nackte Boden wird dem kalten Wind ausgesetzt, die im Laub überwinternden Tiere werden umgebracht. Im Frühling und Sommer werden die Tiere im Park hier keine Nahrung mehr finden können, dem Boden wird die Nährstoffversorgung vorenthalten und er trocknet aus. 

Die radikale Beseitigung von Strauch- und Laubschicht in den Leipziger Grünanlagen schädigt nachhaltig den Lebensraum geschützter Tierarten.
Die radikale Beseitigung von Strauch- und Laubschicht in den Leipziger Grünanlagen schädigt nachhaltig den Lebensraum geschützter Tierarten.
Um den Regenwürmern ihr Futter wieder zu beschaffen, hat der NABU Leipzig in einem symbolischen Akt der Verzweiflung das Laub wieder zwischen den Sträuchern verteilt. Fotos: NABU Leipzig
Um den Regenwürmern ihr Futter wieder zu beschaffen, hat der NABU Leipzig in einem symbolischen Akt der Verzweiflung das Laub wieder zwischen den Sträuchern verteilt. Fotos: NABU Leipzig

 

Nur wenn Laub verrottet, finden Regenwürmer Nahrung. Nur wenn Vögel Regenwürmer finden, können sie erfolgreich brüten. Wer das Laub beseitigt, verhindert eine erfolgreiche Vogelbrut! Um den Regenwürmern ihr Futter wieder zu beschaffen, hat der NABU Leipzig eingegriffen: In einem symbolischen Akt der Verzweiflung haben Naturschützer in einer Parkanlage das eben zusammengekehrte Laub wieder zwischen den Sträuchern verteilt. 

 

Pressemitteilung     Weiterlesen


Foto: Reinhard Rädler
Foto: Reinhard Rädler

Kopfweidenschnitt

 

Am 23. Februar 2019 hatte der NABU wieder zum Kopfweidenschnitt auf den Parthewiesen aufgerufen. 17 fleißige Helfer kamen, um die ökologisch wertvollen Weiden zu pflegen. Nach kurzer Einweisung durch Bernd Hoffmann schwärmte die Helfertruppe aus, bewaffnet mit langen Astscheren, Sägen und Leitern. Schon nach kurzer Zeit waren die Weiden frisch frisiert. Das Schnittmaterial fand reißenden Absatz, denn die biegsamen Ruten eignen sich hervorragend zum Basteln. Weiterlesen


Für naturverträgliche Landwirtschaft

NABU Leipzig und 35.000 bei Großdemo in Berlin

Foto: Ludo Van den Bogaert
Foto: Ludo Van den Bogaert
Foto: Nick Jaussi/wir-haben-es-satt.de
Foto: Nick Jaussi/wir-haben-es-satt.de

Durch die EU-Agrarpolitik sind gutes Essen, eine naturverträgliche Landwirtschaft und der Erhalt der Bauernhöfe gefährdet. 2019 entscheidet die Bundesregierung bei der EU-Agrarreform (GAP) maßgeblich mit, welche Landwirtschaft die EU Jahr für Jahr mit 60 Milliarden Euro unterstützt. Der NABU fordert gemeinsam mit anderen Organisationen und zehntausenden Menschen einen Umbau zu einer bäuerlichen und ökologischeren Landwirtschaft. Es muss Schluss sein mit den Steuermilliarden für die Agrarindustrie! Subventionen darf es nur noch für umwelt- und klimaschonende Landwirtschaft sowie für artgerechte Tierhaltung geben, kleine und mittlere Betriebe, müssen mehr unterstützt werden. Um diesen Forderungen Nachdruck zu verleihen, fand auch 2019 wieder eine Großdemonstration in Berlin statt. Auch der NABU Leipzig war dabei. Weiterlesen


Die Stunde der Wintervögel

Bundesweite Vogelzählung zum Mitmachen

Weidenmeise
Foto: NABU/Tom Dove

Jedes Jahr im Januar ruft der Naturschutzbund zur großen winterlichen Vogelzählung auf. Bei dieser „Stunde der Wintervögel“ kann jeder mitmachen, der sich eine Stunde Zeit nimmt. Man beobachtet die Tiere in der unmittelbaren Umgebung, notiert die Anzahl und die Vogelarten und meldet alles dem NABU. Dabei kann man Preise gewinnen, lernt etwas über die heimische Vogelwelt und hilft beim Vogelschutz. Denn die zahlreichen Daten aus ganz Deutschland liefern wertvolle Informationen über die Bestandsentwicklung bestimmter Vogelarten. 2019 fand die Stunde der Wintervögel vom 4. bis zum 6. Januar statt.

 

Der NABU Leipzig hat Führungen angeboten, bei denen man sich zusammen mit anderen an der Aktion beteiligen und Informationen über die Vögel bekommen konnte. Am Sonnabend gab es eine Exkursion durch den Robert-Koch-Park Grünau,  am Sonntag durch den Zaubergarten Stötteritz. Zudem hatte die NAJU am Sonnabend zur Stunde der Wintervögel in den Clara-Zetkin-Park eingeladen. Weiterlesen


Kooperation zwischen NABU und inab

Für Lebendige Friedhöfe

NABU und inab im Einsatz auf dem Friedhof Lößnig. Foto: NABU Leipzig
NABU und inab im Einsatz auf dem Friedhof Lößnig. Foto: NABU Leipzig

Im Dienste des Naturschutzes kooperiert der NABU Leipzig mit der inab-Ausbildungs- und Beschäftigungsgesellschaft mbH. Schauplätze der gemeinsamen Aktivitäten, die im September begannen, sind Leipziger Friedhöfe. Im Zuge der Zusammenarbeit entstehen hier Lebensräume, bestehende Nistkästen und Fledermausquartiere werden aufgearbeitet und gepflegt und der Bestand an Nisthilfen wird erweitert.

 

Durch die Kooperation von NABU und inab können weitere Friedhöfe im Projekt "Lebendige Friedhöfe" betreut werden, Artenschutzmaßnahmen sollen die Tierwelt in der Stadt unterstützen. Ermöglicht wird das durch das Jobcenter Leipzig, das die Arbeitsgelegenheit (AGH) „Auf dem Friedhof bewegt sich was – Ausgestaltung der sonst so ruhigen Naturoasen“ finanziert. 20 Personen aus dem ALG-II-Bezug werden in die Arbeit eingebunden.

 

Pressemitteilung     Weiterlesen