Rundbrief Leipziger Land 1995


Herausgeber Naturschutzbund Deutschland (NABU),
Landesverband Sachsen e. V., Kreisverband Leipzig
Redaktion Roland Ehring, Uta Zäumer, Dr. Justus Oertner
Druck und Weiterverarbeitung Druckerei W. Rößger, Leipzig
Umfang 20 Seiten



Inhaltsverzeichnis

  • Roland Ehring
    Einleitung
  • Uta Zäumer
    Tag des Leipziger Auwaldes am 16. April 1995
  • Kreisverband Leipzig
    Zum Standort des ehemaligen Waldbades Böhlitz-Ehrenberg
  • Roland Zitschke, Ralf Mäkert
    Zur geplanten Wasserüberleitung vom Kulkwitzer See in den Zschampert
  • Klaus Weisbach
    30 Jahre Naturschutzstützpunkt Winkelmühle – Rückblick eines langjährigen Leipziger Naturschutzmitarbeiters
  • Programm der 39. Naturschutzwoche vom 6. bis 14. Mai 1995 unter dem Motto: „Toleranz für Wildtiere in der Stadt“
  • Hendrik Teubert
    Nominierte Auwaldpflanzen kurz vorgestellt
  • Tiere und Pflanzen des Jahres 1995
  • Jahresprogramm
  • Ehrenamtlicher Naturschutzdienst im Landkreis Leipziger Land
  • Günter Erdmann
    Weißstörche haben erfreulich zugenommen
  • Dr. Rolf Müller
    Ökologisch orientierte Landschaftsgestaltung im Ostraum von Leipzig
  • Dr. L. Schellhammer
    Zur Tätigkeit der AG Botanik am Naturkundemuseum Leipzig
  • In eigener Sache
  • Gratulationen
  • Spenden
  • Hinweise für Autoren

Suchen

EU-Abstimmung

Bild der Woche

von Beatrice Jeschke
von Beatrice Jeschke

Unterschriften-sammlungen

Für Mensch und Natur

Foto: NABU/Marcus Gloger
Foto: NABU/S. Zibolsky
Foto: NABU/F. Fender

Naturschutz online


Foto: NABU/Rolf Jürgens

Newsletter

Gemeinsam aktiv

Logo von www.tierische-logos.de

Für Biotop- und Artenschutz

Foto: Karsten Peterlein
Lustige Stofftiere, waschbar bis 40°C. Die Einnahmen werden für den Arbeitskreis Vogelschutz verwendet. Jedes Kuscheltier ist ein handgefertigtes Unikat aus Stoffresten und für 3 Euro erhältlich im NABU-Naturschutzbüro.
0,7 l  Bio-zertifizierter Apfelsaft von Streuobstwiesen • Direktsaft ohne Zuckerzusatz • 100 % Fruchtgehalt • 1,10 € + 0,25 € Pfand

Zur Jahreszeit