Mehr als 2.600 Mitglieder

NABU Leipzig freut sich über wachsende Unterstützung

Der NABU-Regionalverband Leipzig freut sich über weiteren Zuwachs: 2.662 Mitglieder unterstützen gegenwärtig den Naturschutzbund.

Mitgliederversammlung des NABU Leipzig. Foto: Karsten Peterlein
Mitgliederversammlung des NABU Leipzig. Foto: Karsten Peterlein

Am 14. April 2018 hatte der NABU Leipzig zur Mitgliederversammlung in Mockau eingeladen, wobei die neuesten Mitgliederzahlen bekannt gegeben wurden. Außerdem berichtete der Vorstand über die Arbeit in den vergangenen zwei Jahren, auch der Finanzbericht wurde den Mitgliedern vorgestellt. Dabei wurde deutlich, dass nicht nur immer neue Mitglieder den NABU unterstützen, sondern auch Spender. Diese finanzielle Unterstützung macht die Naturschutzarbeit des Vereins überhaupt erst möglich, der sich im Schutz von Tier- und Pflanzenarten, in der Biotopflege und in der Umweltbildung engagiert.
Bei der Mitgliederversammlung stellte sich der Vorstand des Vereins zur Wiederwahl, alle wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Zwei weitere Kandidatinnen wurden ebenfalls einstimmig in den Vorstand gewählt, der nun aus insgesamt sieben Mitgliedern besteht.

Vorsitzender bleibt René Sievert, Stellvertretende Vorsitzende Kirsten Craß, die beide seit 2012 diese Ämter bekleiden. Im Amt bestätigt wurde auch Schatzmeisterin Anja Vogler-Schmidt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Maria Vlaic als Schriftführerin, Beisitzer sind künftig Karsten Peterlein und Claudia Tavares sowie Alexandra Tippner, die neu in den Vorstand gewählt wurde.

Grußworte von Bernd Heinitz, Vorsitzender des NABU Sachsen. Foto: Ludo Van den Bogaerd
Grußworte von Bernd Heinitz, Vorsitzender des NABU Sachsen. Foto: Ludo Van den Bogaerd

Grußworte richtete Bernd Heinitz, Vorsitzender des NABU Sachsen, an die Mitgliederversammlung. Er dankte der engagierten Arbeit des Vorstands und schilderte, dass kaum eine andere NABU-Gruppe in Sachsen auf so vielen Themengebieten und mit immer neuen Ideen aktiv ist.

Zusammen mit René Sievert zeichnete Bernd Heinitz drei besonders verdiente Mitglieder mit der NABU-Ehrennadel in Bronze aus: Mario Vormbaum, Steffen Wagner und Dr. Michael Richter. Alle drei sind auf unterschiedlichen Fachgebieten aktiv in der NABU-Ortsgruppe Plaußig-Portitz im Leipziger Nordosten.

Der NABU war für die Mitgliederversammlung zu Gast im Gemeindezentrum der Matthäuskirchgemeinde. Fotos: Ludo Van den Bogaert

 

Nach der Mitgliederversammlung folgte noch eine kleine Exkursion durch Mockau. Dabei wurden Orte aufgesucht, die beispielhaft für einige aktuelle Arbeitsschwerpunkte des NABU Leipzig stehen. So konnte man unter anderem Positiv- und Negativbeispiele für Gebäudesanierungen besichtigen. Solche Arbeiten werden leider meist ohne Rücksicht auf die in den Gebäuden lebenden gesetzlich geschützten Tierarten ausgeführt. Ohne das Engagement des NABU würden wohl noch mehr Vogelnistplätze und Fledermausquartiere zerstört werden. Außerdem konnte man vom NABU betreute Nistkästen beobachten, in denen Dohlen und ein Turmfalke ein- und ausflogen. Thematisiert wurde an Beispielen auch der Kampf des NABU gegen den Verlust von innerstädtischen Grünflächen und gegen Flächenversiegelung sowie für ökologisch orientiertes Bauen.

Die Exkursion nach der NABU-Mitgliederversammlung führte auch zu Nistplätzen von Dohlen, die vom NABU Leipzig betreut werden. Foto: Beatrice Jeschke
Die Exkursion nach der NABU-Mitgliederversammlung führte auch zu Nistplätzen von Dohlen, die vom NABU Leipzig betreut werden. Foto: Beatrice Jeschke

Andere Arbeitsfelder kommen noch hinzu, sodass es sich um eine sehr zeitintensive und umfangreiche ehrenamtliche Arbeit der aktiven NABU-Mitglieder handelt. Zu oft werden diesem gemeinnützigen Engagement leider Steine in den Weg gelegt und die notwendige gesellschaftliche Anerkennung verweigert. Dennoch kann sich der NABU Leipzig immer wieder über Erfolge im Biotop- und Artenschutz freuen. Das ist die Motivation für die Arbeit in den zwei Jahren bis zur nächsten Mitgliederversammlung. Der Vorstand hofft, dass sich die Mitgliederzahl weiter erhöhen wird und dass auch neue aktive Mitstreiter gewonnen werden können, die ebenfalls Zeit und Energie für den praktischen Naturschutz investieren, damit Leipzig für Mensch und Natur lebenswert bleibt.

Pressemitteilung

Anerkennung für ehrenamtliches Engagement

NABU-Ehrennadel in Bronze für Mario Vormbaum (rechts). Foto: Karsten Peterlein
NABU-Ehrennadel in Bronze für Mario Vormbaum (rechts). Foto: Karsten Peterlein

Mario Vormbaum ist seit Gründung der NABU-Ortsgruppe Plaußig-Portitz 2012 in ihrem Vorstand aktiv und seit 2016 Vorsitzender der Ortsgruppe, die eine besonders aktive Gruppe des NABU Leipzig ist und im Leipziger Nordosten viele Akzente setzen konnte. Das Veranstaltungsprogramm der Gruppe umfasst Monat für Monat Angebote für Jung und Alt. Zugleich ist die Gruppe am eher ländlich geprägten Stadtrand verwurzelt und bei der Bevölkerung angesehen.
Die Gruppe ist im Biotop- und Artenschutz, aber auch in der Umweltbildung aktiv. Mario Vormbaum engagiert sich im Frühling Abend für Abend im Amphibienschutz, indem er die Tiere über die Straße trägt. Zuverlässig liefert er darüber hinaus die über die Tiere gesammelten Daten. Er unterstützt Aktivitäten des NABU Leipzig aber auch an anderen Stellen und ist dabei ein verlässlicher Mitstreiter, zum Beispiel bei der Feuchtwiesenmahd an den Papitzer Lachen. Regelmäßig nimmt er an Vorstandssitzungen des NABU-Regionalverbands teil und unterstützt den Vorstand bei seiner Arbeit. Von allen Aktivitäten der NABU-Ortsgruppe liefert er Fotos und Berichte für die Öffentlichkeitsarbeit des NABU.
Besondere Verdienste hat Mario Vormbaum um die NAJU-Kindergruppe Parthefrösche. Seit 2012 ist er an der Organisation von Veranstaltungen für die Kindergruppe maßgeblich beteiligt, gibt sein Wissen an die jungen Naturschützer weiter, hält Kontakt zur NAJU Sachsen und versucht mit immer neuen Veranstaltungsideen die jungen Naturfreunde zu begeistern. Gegenwärtig bemüht sich Mario Vormbaum, mit den älter gewordenen Gruppenmitgliedern auch eine NAJU-Jugendgruppe aufzubauen. Zudem gelingt es ihm immer wieder seine Mitstreiter zu motivieren und neue Unterstützer zu gewinnen.
Der Vorstand des NABU Leipzig bedankt sich für die langjährige zuverlässige Unterstützung und die engagierte Arbeit für Mensch und Natur, insbesondere im Nordosten der Stadt. Als Anerkennung für die vorbildliche ehrenamtliche Arbeit verleiht der NABU Mario Vormbaum die Ehrennadel in Bronze.

NABU-Ehrennadel in Bronze für Steffen Wagner (rechts). Foto: Karsten Peterlein
NABU-Ehrennadel in Bronze für Steffen Wagner (rechts). Foto: Karsten Peterlein

Steffen Wagner ist Stellvertretender Vorsitzender und engagiertes Mitglied der NABU-Ortsgruppe Plaußig-Portitz, die eine besonders aktive Gruppe des NABU Leipzig ist und im Leipziger Nordosten viele Akzente setzen konnte. Steffen Wagner ist ein echter Naturschutz-Macher, der die Dinge gerne in die Hand nimmt und konsequent in die Tat umsetzt. Dabei motiviert er andere zur Mitarbeit, organisiert Unterstützung beim Landes- und beim Regionalverband und steckt selbst viel Zeit und Energie in seine Projekte. Ständig baut er neue Nisthilfen und hat sich für den Bau des Amphibienschutzzauns an der Parthebrücke eingesetzt. Dabei gelingt es ihm auch, für seine Ideen die Finanzierung zu organisieren. Intensiv hält er Kontakt zur Umweltschutzabteilung von BMW und hat schon so manchen Euro für Arten- und Biotopschutz erhalten, selbst Personal von BMW konnte er für die Mitarbeit an NABU-Aktionen organisieren. Ebenso hält Steffen Wagner Kontakt zu Kommunalpolitikern und Behörden sowie zu Bürgern und Vereinen in Plaußig-Portitz, um auch deren Unterstützung für den Naturschutz zu erreichen. 
Besondere Anliegen sind Steffen Wagner die Vortragsveranstaltungen der NABU-Ortsgruppe, die drängende Themen des Naturschutzes der Bevölkerung vor Ort näherbringen, sowie die Pflanzaktionen der NABU-Ortsgruppe, die Jahr für Jahr neuen Lebensraum schaffen. Bei diesen Aktionen ist er nicht nur an der Vorbereitung beteiligt, sondern auch selbst tatkräftig dabei, um die Pflanzen in die Erde zu bringen. Daneben ist Steffen Wagner aber auch bei verschiedenen anderen NABU-Aktivitäten in Leipzig dabei, ist oft eine wertvolle Unterstützung bei Nistkastenbau oder an Infoständen.
Der Vorstand des NABU Leipzig bedankt sich bei Steffen Wagner für die engagierte, zupackende Arbeit für Natur und Umwelt. Als Anerkennung für die geleistete ehrenamtliche Arbeit verleiht der NABU ihm die Ehrennadel in Bronze.

NABU-Ehrennadel in Bronze für Dr. Michael Richter. Da er bei der Mitgliederversammlung nicht anwesend war, wird ihm die Auszeichnung zu einer anderen Gelegenheit überreicht. Foto: René Sievert
NABU-Ehrennadel in Bronze für Dr. Michael Richter. Da er bei der Mitgliederversammlung nicht anwesend war, wird ihm die Auszeichnung zu einer anderen Gelegenheit überreicht. Foto: René Sievert

Dr. Michael Richter ist seit Gründung der NABU-Ortsgruppe Plaußig-Portitz Mitglied des Vorstands. Von Beginn an war ihm der Biotopschutz das wichtigste Anliegen. Er organisiert die Pflanzaktionen der NABU-Ortsgruppe Jahr für Jahr, hat persönlich viel Zeit in die Vorbereitung investiert und auch so manchen Euro für die Finanzierung des Pflanzguts.
Stück für Stück entstand entlang des Güllewegs ein Stück Lebensraum, ein wichtiges Landschaftselement in der ausgeräumten Agrarlandschaft, ein Beitrag auch für den Erhalt der Kulturlandschaft und für den Klimaschutz. Auch diese Aspekte der Pflanzaktion sind ihm stets ein wichtiges Anliegen, ebenso wie das menschliche Miteinander bei den gemeinsamen Arbeitseinsätzen.
Darüber hinaus sind die Pflanzaktionen auch ein wichtiges Mittel der Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung, denn viele Probleme des Naturschutzes bis hin zum Einsatz für eine struktur- und artenreiche Agrarlandschaft können im Zusammenhang damit thematisiert werden. Die Aktionen sind ein hervorragendes Beispiel für die Arbeit des NABU als Naturschutzmacher im praktischen Biotop- und Artenschutz. Dabei folgt Michael Richter dem NABU Motto „Naturschutz macht Spaß, macht Sinn, mach mit“. Einerseits ist er selbst tatkräftig dabei, ist aber vor allem ein effektiver Organisator im Hintergrund, der seine Ziele konsequent verfolgt und die Naturschutzprojekte in die Tat umsetzt.
Nachdem die mehrjährige Pflanzaktion am Gülleweg abgeschlossen war, hat die NABU-Ortsgruppe 2017 ein neues mehrjähriges Pflanzprojekt am Rand von Plaußig initiiert. Michael Richter ist auch bei diesem Projekt maßgeblich an Vorbereitung und Umsetzung beteiligt.
Der Vorstand des NABU Leipzig bedankt sich bei Dr. Michael Richter für die langjährige konsequente und konzentrierte Naturschutzarbeit. Als Anerkennung verleiht der NABU ihm die Ehrennadel in Bronze.

 

Bild der Woche

von Detlef Nowarre
von Detlef Nowarre

Für Mensch und Natur

Foto: NABU/Marcus Gloger
Foto: NABU/S. Zibolsky
Foto: NABU/F. Fender

Naturschutz online


Foto: NABU/Rolf Jürgens

Newsletter

Gemeinsam aktiv

Logo von www.tierische-logos.de

Für Biotop- und Artenschutz

Foto: Karsten Peterlein
Lustige Stofftiere, waschbar bis 40°C. Die Einnahmen werden für den Arbeitskreis Vogelschutz verwendet. Jedes Kuscheltier ist ein handgefertigtes Unikat aus Stoffresten und für 3 Euro erhältlich im NABU-Naturschutzbüro.
0,7 l  Bio-zertifizierter Apfelsaft von Streuobstwiesen • Direktsaft ohne Zuckerzusatz • 100 % Fruchtgehalt • 1,10 € + 0,25 € Pfand

Zur Jahreszeit