Die 2. Leipziger Fahrrad-Auwald-Rallye

Eine lehrreiche Rundfahrt durchs Auenökosystem

Die 2. Leipziger Fahrrad-Auwald-Rallye wurde wieder vom Projekt "Lebendige Luppe" organisiert. Startpunkt war das Naturkundemuseum. Die etwa 7 Kilometer lange Strecke führte dann zu verschiedenen Stationen. Betreut wurden diese von Auwaldstation, Naturkundemuseum, Schulbiologiezentrum und GeoWerkstatt sowie vom NABU Leipzig und dem Team des Projekts "Lebendige Luppe". Jeder Stand thematisierte eine Funktion der Auenlandschaft, zum Beispiel als Lebensraum, Frischluftlieferant oder Wasserspeicher. Zu jedem Thema mussten die Teilnehmer eine Aufgabe lösen, um den Hinweis auf die nächste Station zu bekommen. Wer die Route der Schnitzeljagd erfolgreich absolvierte, erreichte wieder das Naturkundemuseum und bekam einen kleinen Preis.

 

Am Stand des NABU Leipzig ging es um das Thema "Biodiversität". Auf Magnettafeln konnten die Quizfreunde die Namen von Vögeln und nutzbaren Pflanzen zuordnen. Im zweiten Teil rätselten dann die Gäste, warum an verschiedenen Standorten unterschiedlich angepasste Pflanzenarten wachsen. Insbesondere wurden dabei die Bodenfeuchtigkeit und die Lichtverhältnisse angesprochen.

 

Viele fahrrad- und naturbegeisterte Leipziger haben bei der Auwald-Rallye mitgemacht, darunter auch viele Familien mit Kindern. Der NABU Leipzig bedankt sich bei allen Partnern für die Zusammenarbeit bei dieser schönen Aktion. |||

 

Weitere Informationen

Wildvogel gefunden?

Mitmachaktion

Bild der Woche

von Detlef Nowarre
von Detlef Nowarre

Für Mensch und Natur

Foto: NABU/Marcus Gloger
Foto: NABU/S. Zibolsky
Foto: NABU/F. Fender

Naturschutz online


Foto: NABU/Rolf Jürgens

Newsletter

Gemeinsam aktiv

Logo von www.tierische-logos.de

Für Biotop- und Artenschutz

Foto: Karsten Peterlein
Lustige Stofftiere, waschbar bis 40°C. Die Einnahmen werden für den Arbeitskreis Vogelschutz verwendet. Jedes Kuscheltier ist ein handgefertigtes Unikat aus Stoffresten und für 3 Euro erhältlich im NABU-Naturschutzbüro.