Der 3. Leipziger Mauerseglertag

Stadtweite Vogelzählung und Informationen zum Mauerseglerschutz

Jedes Jahr am 7.7. sind die Menschen in Leipzig aufgerufen, die Mauersegler zu zählen und Nistplätze zu melden. In diesem Jahr fand dieser Mauersegleraktionstag des NABU Leipzig bereits zum dritten Mal statt.
Den Auftakt bildete am Vorabend ein Vortrag im Naturkundemuseum. Unter dem Titel „Wohnungsnot durch Bauboom“ stellte der NABU die Probleme der Mauersegler und anderer Gebäudebrüter vor, informierte über ihre Lebensweise und über Hilfsmöglichkeiten. Mit verschiedenen Projekten engagiert sich der NABU Leipzig für den Schutz gebäudebewohnender Tierarten.
Am Mauerseglertag, dem 7.7., waren dann Vogelfreunde eingeladen zum Besuch einer Mauerseglerbrutkolonie. In einer kleinen Gruppe konnten sie auf den finsteren Dachboden steigen, in dem Nistkästen untergebracht sind, die der NABU Leipzig seit einigen Jahren betreut. Anschließend wurden gemeinsam die Mauersegler gezählt. Auch aus anderen Teilen der Stadt kamen bereits erste Ergebnisse der Mauerseglerzählung.

Fotos: Hannes Berger

 

Vögel zählen und Preise gewinnen

Noch bis Ende August kann man Beobachtungen von Mauerseglern und Nistplätzen an den NABU Leipzig melden. Dazu kann man die vorbereiteten Zählkarten nutzen und per Post an den NABU schicken. Beobachtungen kann man aber auch telefonisch übermitteln (0341 6884477) oder per E-Mail.
Unter allen Einsendungen werden kleine Sachpreise verlost:

 

1. Preis

Mauerseglernistkasten, Vogelbuch und Mauersegler-Anstecknadel


2. Preis

Vogelbuch und Mauersegler-Anstecknadel

3. Preis

Mauersegler-Anstecknadel und Bestimmungskarte für Mauersegler und Schwalben

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

Zählkarte für die Mauersegler- und Schwalbenbeobachtung.
Zählkarte für die Mauersegler- und Schwalbenbeobachtung.

Alle Beobachtungen meldet der NABU der Naturschutzbehörde, in der Hoffnung, dass diese Datengrundlage für die Behörde eine Unterstützung bei der Beurteilung kommender Bauanträge ist. Denn die Mauersegler haben zunehmend Probleme, in Leipzig geeignete Nistplätze zu finden. Weil viele Gebäude ohne Rücksicht auf die tierischen Untermieter saniert werden, haben die Vögel kaum noch Nischen zum Brüten. Obwohl es gesetzlich verboten ist, werden in vielen Fällen Nistplätze auch absichtlich beseitigt, oder es wird nach Baumaßnahmen kein Ersatz angeboten. Der NABU bemüht sich darum, Nistplätze zu ermitteln und bei Störungen rechtzeitig die zuständige Behörde zu informieren. Dabei ist die Unterstützung von Anwohnern nötig und eine rege Beteiligung an der Mauersegler- und Schwalbenzählung im Stadtgebiet.

 

Hilfe für verunglückte Mauersegler

Fotos: Beate Kahl, Beatrice Jeschke

 

Der NABU kümmert sich auch um in Not geratene Vögel. Diese Arbeit wurde ebenfalls beim Mauerseglertag am 7.7. vorgestellt: Vogelfreunde hatten Gelegenheit, die Wildvogelhilfe Leipzig zu besuchen, die zu diesem Zeitpunkt auch 32 Mauersegler betreute.

Immer wieder kommt es vor, dass Mauersegler „abstürzen“. Sturm oder Unfälle können Ursachen dafür sein, manchmal verlassen auch Jungvögel zu früh die Nester, wenn diese bei sommerlichen Temperaturen unerträglich heiß werden. Solche Segler brauchen Hilfe erfahrener Experten. Sie nehmen die Tiere auf, füttern sie und sorgen dafür, dass sie nach einiger Zeit gesund wieder in die Freiheit entlassen werden können. Damit verbunden ist ein enormer Arbeitsaufwand, weil die Tiere von früh bis spät gefüttert werden müssen. Die notwendigen Insekten müssen im Fachhandel besorgt werden. Deshalb entstehen hohe Futterkosten, die nur über Spenden gedeckt werden können. Etwa 15 Euro kostet es, einen Mauersegler eine Woche lang zu versorgen. Dafür bittet der NABU um Spenden (IBAN): DE88 8605 5592 1100 9119 59, Stichwort „Wildvogelhilfe“. Auch die Teilnehmer der Veranstaltungen zum Mauerseglertag haben sogleich die Spendendose mit Münzen gefüttert – der NABU bedankt sich herzlich für diese Unterstützung!
Wer einen verunglückten Mauersegler findet, kann sich an die Wildvogelhilfe des NABU Leipzig wenden.

Vogelzählung zum Tag des Mauerseglers: Bei der Exkursion mit dem NABU Leipzig konnten die Teilnehmer über der Jupiterstraße mindestens 40 Mauersegler zählen, wahrscheinlich sind es noch einige mehr.
Vogelzählung zum Tag des Mauerseglers: Bei der Exkursion mit dem NABU Leipzig konnten die Teilnehmer über der Jupiterstraße mindestens 40 Mauersegler zählen, wahrscheinlich sind es noch einige mehr.
Bei verunglückten jungen Mauerseglern ist es eine günstige Methode, sie in Nester mit gleichaltrigen Geschwistern zu setzen. Sie werden dann von Ammeneltern aufgezogen. Fotos: Hannes Berger
Bei verunglückten jungen Mauerseglern ist es eine günstige Methode, sie in Nester mit gleichaltrigen Geschwistern zu setzen. Sie werden dann von Ammeneltern aufgezogen. Fotos: Hannes Berger

Suchen

Wildvogel gefunden?

Bild der Woche

von Konrad Girke
von Konrad Girke

Unterschriften-sammlungen

Für Mensch und Natur

Foto: NABU/Marcus Gloger
Foto: NABU/S. Zibolsky
Foto: NABU/F. Fender

Naturschutz online


Foto: NABU/Rolf Jürgens

Newsletter

Gemeinsam aktiv

Logo von www.tierische-logos.de

Für Biotop- und Artenschutz

Foto: Karsten Peterlein
Lustige Stofftiere, waschbar bis 40°C. Die Einnahmen werden für den Arbeitskreis Vogelschutz verwendet. Jedes Kuscheltier ist ein handgefertigtes Unikat aus Stoffresten und für 3 Euro erhältlich im NABU-Naturschutzbüro.
0,7 l  Bio-zertifizierter Apfelsaft von Streuobstwiesen • Direktsaft ohne Zuckerzusatz • 100 % Fruchtgehalt • 1,10 € + 0,25 € Pfand

Zur Jahreszeit