Wissenswertes über Amphibien

Krötenführerschein für Parthefrösche

Zur Zeit der Amphibienwanderung werden die „Parthefrösche“ zu Amphibienchauffeuren und dafür brauchen die jungen Naturschützer natürlich einen „Krötenführerschein“. Auch in diesem Jahr fand die Veranstaltung, die am sonnigen Nachmittag des 1. April stattfand, großen Anklang. Die Teilnehmer konnten viel über die Lurche in der Parthenaue erfahren.

Fotos: Frieda Gabke

 

Mehr als ein Dutzend interessierte Kinder zwischen 6 und 13 Jahren konnten zwar nicht wirklich einen Führerschein erwerben, bekamen dafür aber nach vielen Informationen über Frösche und Kröten einen weiteren Stempel in ihren Teilnehmerpass für 2017.

Foto: Mario Vormbaum
Foto: Mario Vormbaum

Zuerst gab es zum „Aufwärmen“ ein Amphibienquiz mit einigen kniffligen Fragen, und danach stand eine Besichtigung des Krötenzauns in Plaußig auf dem Programm. Dieser schützt vor allem Grasfrösche und Erdkröten davor, auf dem Weg zu ihren Laichgewässern Opfer des Straßenverkehrs zu werden.

Dass dies an anderen Stellen leider trotzdem oft der Fall ist, war auf dem weiteren Weg entlang der Parthe nach Portitz und dann wieder zurück zur Naturschutzstation aber nicht zu übersehen. Fast hundert überfahrene Amphibien, meist Kröten, wurden von den Kindern auf dem kurzen Weg gezählt.

Knifflige Fragen gab es beim Amphibienquiz zu beantworten.
Knifflige Fragen gab es beim Amphibienquiz zu beantworten.

Amphibien-Exkursion durch die Parthenaue mit einem Besuch beim Amphibienzaun der NABU-Ortsgruppe Plaußig-Portitz an der Parthebrücke bei Plaußig. Fotos: Frieda Gabke

 

Unterwegs gab es dann noch ganz praktische Informationen aus erster Hand, wie die vor allem an feuchtwarmen Frühlingsabenden notwendige Krötenrettung in der Praxis funktioniert, wenn sich dann auf einmal Kröten und Frösche in Scharen auf Wanderschaft begeben. Eine erste Erdkröte, die sich bereits nachmittags auf den Weg gemacht hatte, wurde von allen Kindern natürlich ausgiebig bewundert.

Fotos: Frieda Gabke

 

Den nächsten Stempel für den Teilnehmerpass gibt es am 17. Juni beim „Sommerabend der Parthenfrösche“ zu erwerben. Am Lagerfeuer wird die Zeit bis zum Einbrechen der Nacht schnell vergehen, um dann in einer hoffentlich lauen Sommernacht den Tanz der Glühwürmchen zu erleben. Einzelheiten zum Ablauf der Veranstaltung werden nach Anmeldung per E-Mail oder telefonisch unter 0341 6884477 bekanntgegeben. Und natürlich sind auch neue Interessenten im Grundschulalter gerne gesehen und herzlich willkommen!

Suchen

Bild der Woche

von Kathrin Florczyk
von Kathrin Florczyk

Für Mensch und Natur

Foto: NABU/Marcus Gloger
Foto: NABU/S. Zibolsky
Foto: NABU/F. Fender

Naturschutz online


Foto: NABU/Rolf Jürgens

Newsletter

Gemeinsam aktiv

Logo von www.tierische-logos.de

Für Biotop- und Artenschutz

Foto: Karsten Peterlein
Lustige Stofftiere, waschbar bis 40°C. Die Einnahmen werden für den Arbeitskreis Vogelschutz verwendet. Jedes Kuscheltier ist ein handgefertigtes Unikat aus Stoffresten und für 3 Euro erhältlich im NABU-Naturschutzbüro.
0,7 l  Bio-zertifizierter Apfelsaft von Streuobstwiesen • Direktsaft ohne Zuckerzusatz • 100 % Fruchtgehalt • 1,10 € + 0,25 € Pfand

Zur Jahreszeit