Für eine naturverträgliche Landwirtschaft

33.000 fordern mehr Tempo bei Agrar- und Ernährungswende

NABU Leipzig war bei Großdemo in Berlin dabei

Fotos: Ludo van den Bogaert
Fotos: Ludo van den Bogaert

 

Schluss mit Pestiziden, Tierfabriken und Höfesterben! Die Umwelt und die Menschen können ein „Weiter so“ nicht verzeihen. 33.000 Menschen haben am 20. Januar 2018 bei der „Wir haben es satt!“-Demonstration zum Auftakt der Grünen Woche in Berlin die kommende Bundesregierung zu einer neuen Agrarpolitik aufgefordert. Die industrielle Land- und Ernährungswirtschaft verursacht lokal und global Probleme für Bauern, Klima, Tiere und Umwelt. Der Umbau zu einer umwelt-, tier- und klimafreundlichen Landwirtschaft, in der Bauern gut von ihrer Arbeit leben können, darf deshalb nicht weiter aufgeschoben werden.

 

Foto: Daniela Dunger
Foto: Daniela Dunger
Foto: Ludo van den Bogaert
Foto: Ludo van den Bogaert

 

Mehr als 100 Organisationen, darunter der NABU, hatten zu der Demonstration aufgerufen, die sich gegen die Agrarindustrie richtete, nicht aber gegen Landwirte. Viele Bauern demonstrieren seit Jahren gemeinsam mit den anderen Teilnehmern.

 

Trommeln für den Naturschutz: Mitglieder des NABU Leipzig zogen neben der Marching-Band des NABU durch die Hauptstadt. Fotos: Ludo van den Bogaert, Video: Daniela Dunger

 

Viele NABU-Mitglieder haben sich auch in diesem Jahr wieder beteiligt, sie bildeten in NABU-Bekleidung den „blauen Block“ mit kreativen Schildern, Fahnen und Transparenten. Ein besonderes Highlight war wieder die Marching-Band des NABU, die mit ihrem rhythmischen Trommelkonzert für warme Füße sorgte. Aus Leipzig war eine Gruppe NABU-Mitglieder mit dem Zug nach Berlin gereist, um an der Demonstration teilzunehmen und die dringend notwendige Reform der Agrarpolitik einzufordern.

 

NABU-Präsident Olaf Tschimpke war ebenfalls unter den Demonstranten. Foto: Ludo van den Bogaert

2018 - das Jahr der Agrarwende: Rede von NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Video: Daniela Dunger


 

Auch NABU-Präsident Olaf Tschimpke sprach zu den Demonstrationsteilnehmern und forderte in seiner Rede eine neue Agrarpolitik.

Weitere Informationen

 

Foto: Ludo van den Bogaert
Foto: Ludo van den Bogaert

Bild der Woche

von Detlef Nowarre
von Detlef Nowarre

Für Mensch und Natur

Foto: NABU/Marcus Gloger
Foto: NABU/S. Zibolsky
Foto: NABU/F. Fender

Naturschutz online


Foto: NABU/Rolf Jürgens

Newsletter

Gemeinsam aktiv

Logo von www.tierische-logos.de

Für Biotop- und Artenschutz

Foto: Karsten Peterlein
Lustige Stofftiere, waschbar bis 40°C. Die Einnahmen werden für den Arbeitskreis Vogelschutz verwendet. Jedes Kuscheltier ist ein handgefertigtes Unikat aus Stoffresten und für 3 Euro erhältlich im NABU-Naturschutzbüro.
0,7 l  Bio-zertifizierter Apfelsaft von Streuobstwiesen • Direktsaft ohne Zuckerzusatz • 100 % Fruchtgehalt • 1,10 € + 0,25 € Pfand

Zur Jahreszeit